Zwei Bereiche, in denen Elektroniker eng zusammenarbeiten, sind die Maschinen- und die Automatisierungstechnik. Bei Maschinen sind Elektroniker immer dann gefragt, wenn diese gebaut werden, aufgestellt und in Betrieb genommen werden. Außerdem obliegt die Wartung meistens auch einem Elektroniker. Das Arbeitsfeld ist sehr groß und umfasst letztlich alles, was mit Elektrizität angetrieben wird. In den meisten Industriebetrieben arbeiten Elektroniker eng mit den Maschinenbauern und Schichtführern zusammen. Wenn eine neue Produktionslinie eingerichtet wird, sind es die Elektroniker, die alle Maschinen anschließen und die ersten Probeläufe machen. Sie überprüfen dabei nicht nur, ob überall Strom fließt, sondern auch ob alle Steuerungselemente entsprechend den Vorgaben funktionieren. Ein weiterer Bereich ist die Fernwartung von Geräten. Aber auch die gute alte Handarbeit ist noch gefragt, zum Beispiel wenn es um das Reparieren und Wickeln von Elektromotoren geht.

Fachleute planen Anlagen und Systeme

Die Planung für komplexe Abläufe wird in vielen Fällen ebenfalls von einem Elektroniker gemacht, nämlich in der Fachrichtung Automatisierungstechnik. Hier sind die Grenzen zum Ingenieur fließend. Fachbetriebe, die sich hierauf spezialisiert haben, arbeiten mehr am Computer als an anderen Geräten. Die Elektroniker analysieren Prozesse und versuchen sie zu verbessern. Sie sind in der Lage, komplexe Anlagen zu bedienen, aber auch zu verändern. Dazu braucht es einiges an Spezialwissen und Erfahrung. Bereits in der Ausbildung lernen die Elektriker, wie Sensoren und Leiteinrichtungen geschaltet werden, was eine Maschinen- und eine Prozesssteuerung sind und wie pneumatische, hydraulische und elektrische Antriebssysteme funktionieren. In der Planung arbeiten diese Elektriker eng mit den Maschinenbauern zusammen.

Elektroniker setzen Roboter zusammen

Beide Fachelektriker können sowohl in großen Produktionsanlagen als auch in kleinen und mittleren Unternehmen arbeiten. Ein Arbeitsfeld mit einer großen Zukunft ist die Robotik. Hier sind die Elektroniker diejenigen, die einen Roboter zusammensetzen und zum Leben erwecken. Gerade bei Antrieb und der Steuerung sind Kenntnisse der Automatisierungstechnik als auch der Maschinentechnik notwendig.